Archiv der Kategorie: Aktuelles

Austrian Real Estate Challenge – TU Wien and Stanford University

Der Fachbereich IFM (Immobilien und Facility Management) der TU Wien und die Universität Stanford schreiben eine Studentenchallenge aus, zu der sich Student_innen des Bauingenieurwesens bzw. Raumplanung bewerben können. Dabei können ausgewählte Student_innen an dem Kurs ME310 2020-2021 an der Universität Stanford Mechanical Engineering teilnehmen, um gemeinsam eine Designchallenge zu erarbeiten – betreut wird dieser Kurs von Larry Leifer und Alex Redlein.

Genauere Informationen können der Webseite des IFM entnommen werden.

Anmeldeschluss ist der 15. August 2020.

Lernraum wieder geöffnet

Unser Lernraum steht ab sofort wieder zur Verfügung. Unter Einhaltung bestimmter Sicherheitsbestimmungen, könnt ihr wieder im .biz lernen.

Bestimmungen:

  • Sicherheitsabstand von mind. 1 m einhalten (Babybagger Abstand)
  • Nur die markierten Lernplätze benutzen, Tische nicht verstellen!
  • Maximal 23 Personen dürfen sich im Lernraum befinden
  • Vor und nach dem Lernen den Platz desinfizieren
  • Regelmäßig Hände waschen
  • Fenster für die gesamte Lerndauer geöffnet lassen
  • Das Tragen von Mund-Nasen-Schutzmasken (MNS-Masken) wird in allen allgemeinen Räumlichkeiten empfohlen.
  • Büro und Küche bleiben geschlossen
  • Nein, es gibt keinen Kaffee!
  • Spranzen gibt es weiterhin online. (https://fsbu.at/spranzen)

ÖKOLOGISCHE ASPEKTE BEIM PLANEN UND BAUEN

S.g. Studierende,

Wir möchten Sie auf die interdisziplinäre, interfakultäre und auch interuniversitäre LVA Ökologische Aspekte beim Planen und Bauen aufmerksam machen (LVA-Nummer 200266), welche – basierend auf einem eintägigen Kick-Off (09. März 2020) und einem 2,5-tägigen Intensiv-Workshop (25.- 27.März 2020) – die Möglichkeit bietet mit zahlreichen ExpertInnen aus verschiedenen Bereichen der Ökologie interdisziplinären Teams an typischen Planungsaufgaben zu arbeiten!

Diese LVA ist eine „transferable Skill“, die gemeinsam von Lehrenden der Fakultäten Architektur und Raumplanung und Bauingenieurwesen, sowie mit Institutionen der Universität für Bodenkultur Wien unter Schirmherrschaft der Magistratsabteilung 22 der Stadt Wien (Umweltschutz) abgehalten wird. Die vergangenen Jahre haben gezeigt, dass eine solche Intensivlehrveranstaltung für alle Teilnehmenden zu Aha-Erlebnissen, inhaltlicher und perspektiver Bereicherung sowie zu Kompetenzaufbau (interdisziplinäre Kommunikation, Einbeziehung ökologischer Kriterien in frühen Planungsphasen, multikriterielle Weiterentwicklung von Entwurfskonzepten) beitragen kann.

Die Lehrveranstaltung ist für Masterstudierende des Bauingenieurwesens der Architektur (inkl. Building Science) und der Raumplanung konzipiert, die ich hiermit – soferne Sie an den LVA-Terminen (eine Teilnahme macht nur bei voller Anwesenheit Sinn) Zeit haben – einladen möchte, sich für die LVA zu bewerben.

Bewerbungen (Motivationsschreiben) sind bis 28. Februar  an meliha.honic@tuwien.ac.at zu richten.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung,

freundliche Grüße

IBAU-TEAM

ÖKOLOGISCHE ASPEKTE BEIM PLANEN UND BAUEN

Die LVA Ökologische Aspekte beim Planen und Bauen [LVA 200.266] ist ein interuniversitäres Blockseminar für Masterstudierende planungs- und baubezogener Studienrichtungen, veranstaltet von verschiedenen Abteilungen der Fakultäten Architektur und Raumplanung sowie Bauingenieurwesen der TU Wien, der BOKU und der Wiener Umweltschutzabteilung MA22.
Die Studierenden bearbeiten in interdisziplinären Gruppen zwei Aufgaben (eine der örtlichen Raumplanung und eine Objektplanung), wodurch Prozessabläufe planerisch-baulicher Tätigkeiten mit ökologischem Blickwinkel vermittelt werden sollen.

Transferable Skill (SOFTSKILL) 2.0 ECTS

Technikerinnen der Zukunft

Die TU Austria, der Verband der drei österreichischen Technischen Universitäten TU Wien, TU Graz und Montanuniversität Leoben, sucht die Technikerin der Zukunft.

Dafür schreibt sie erstmals einen Preis für Schülerinnen der 9. – 13. Schulstufe aus, in dem sich die jungen Frauen einzeln oder in Gruppen mit Biografien von Technikerinnen beschäftigen sollen.
2019 durften die ersten Frauen als ordentliche Hörerinnen an technischen Universitäten studieren, aber auch ohne Universitätsstudium waren Frauen als Erfinderinnen tätig. Ada Lovelace hat die Grundlagen für die ersten Computerprogramme geschaffen, Hedy Lamarr war nicht nur Schauspielerin, sondern hat auch entdeckt, wie Torpedos per Funk gesteuert werden können, und Marie Curie verdanken wir die erste mobile Röntgenstation. Doch es gibt noch viel mehr Technikerinnen als diese. Alleine in Österreich studieren rund 14.000 Frauen an einer technischen Universität.

Sie haben ganz sicher innovative und neugierige Schülerinnen in Ihren Schulen, die Sie bitte über unsere Webseite (www.tuaustria.ac.at/technikerinnen) oder mittels beiliegendem Folder (der auf Wunsch auch gerne an Sie per Post geschickt wird) über den Preis informieren.

Die besten zehn Beiträge gewinnen!
Platz 1: € 700
Platz 2-5: je € 400
Platz 6-10: je € 300

Einmalige Einreichfristverlängerung bis am 15. 2. 23:59 Uhr

Die große Preisverleihung findet am 25. April 2019 im Rahmen des Töchtertages an der TU Wien statt!


HTU goes DIE STADT OHNE

Ausstellung & Film am 14.11.: „Die Stadt ohne Juden“

Im Zuge der Novemberpogrome am 9./10. November 1938 wurden in Wien 27 Juden und Jüdinnen ermordet, 88 schwer verletzt und misshandelt und Tausende delogiert und verhaftet. Anlässlich des 80. Jahrestages der Novemberpogrome wird für TU-Student_innen eine Vorführung des Films „Die Stadt ohne Juden“ sowie ein Besuch der Ausstellung DIE STADT OHNE angeboten.

Der Roman „Die Stadt ohne Juden“ von Hugo Bettauer (1922) beschrieb die utopische Vorstellung einer Vertreibung der Juden aus Wien. Die Verfilmung durch Hans Karl Breslauer (1924) wurde bereits von Störaktionen der Nationalsozialisten begleitet. Der Aufstieg der NSDAP in Österreich mündete im sogenannten „Anschluss“, gefolgt von den Novemberpogromen 1938 und der Vertreibung und Ermordung der mitteleuropäischen Jüdinnen und Juden im Holocaust.

Die Ausstellung begleitet die Veröffentlichung der neu restaurierten Version des Stummfilms. Dabei wird dieses einzigartige Zeitdokument nicht nur in der Geschichte der Ersten Republik verortet, sondern auch in der gesellschaftlichen Wirklichkeit der Gegenwart. Basierend auf einzelnen Filmszenen vermittelt die Ausstellung zwischen Damals und

Heute: sie zeigt, wie Ausschlussmechanismen der Gesellschaft funktionieren und zeichnet die einzelnen Stufen des Ausgrenzungsprozesses nach: von der Polarisierung der Gesellschaft bis hin zum endgültigen Ausschluss der neu geschaffenen „Sündenböcke“.

Weitere Informationen zu Ausstellung & Film:

https://www.filmarchiv.at/program/exhibition/die-stadt-ohne/

Die Kosten für den Besuch werden von der HTU übernommen.

Anmeldung zur Veranstaltung:

https://htu.at/limesurvey/index.php/853882?lang=de

Biz-Heuriger

Da letztes Jahr unser .biz-Heuriger so gut ankam, wollen wir auch dieses Jahr unsere Serie *Event des Monats* mit dieser Veranstaltung starten.

Wann
16.10.2018
(bei Schlechtwetter wird das Event auf den 23.10. verschoben).

Wo
Hof 2

Bei unserem Heurigen gibt es, wie vom klassischen Heurigen gewohnt, verschiedene  Weine direkt vom Winzer, frische Traubensäfte und Kleinigkeiten zum Essen.

Also kommt vorbei und genießt mit uns ein (paar) Gläschen Wein 😉

234.174 Integrated BIM Design Lab

Ziel ist die Entwicklung eines INTEGRALEN GEBÄUDEKONZEPTS und die Erstellung eines DIGITALEN GEBÄUDEMODELLS mit BIM-Building Information Modeling Software, sowie die Dokumentation des Planungsprozesses dieser INTERDISZIPLINÄREN PLANUNGSWEISE im Team. Als Bauingenieur arbeiten Sie entweder als Tragwerksplaner oder als Bauphysiker.

Neben den zahlreichen kostenlosen Programmschulungen erwartet Sie heuer eine spannende Aufgabe. Im Zuge des Integralen VDI-Planungswettbewerbs, soll ein Forschungs- und Entwicklungszentrum im Hafen von Neuss geplant werden. Es handelt sich um einen internationalen Studentenwettbewerb mit Preisgeld!!

Falls man die LVA – 234.174 Integrated BIM Design Lab mit 8 ECTS für den Studienplan nicht benötigt, kann man es sich auch als Bachelorarbeit (10 ECTS) oder Projektarbeit (Bauphysik, Holzbau oder Industriebau) (6ECTS) anrechnen lassen.

3 BauingenieurInnen fehlen noch!

Link zur LVA: https://tiss.tuwien.ac.at/course/educationDetails.xhtml?dswid=2026&dsrid=488&courseNr=234174&semester=2018W

Allplan & Cinema 4D – Kostenlose Schulungen

Werte Studierende

nach dem großen Zuspruch im letzten Semester, werden auch im kommenden Wintersemester wieder kostenfreie Allplan & Cinema 4D Studierndenkurse angeboten.

 Allplan Aufbaukurs „Dezember“

Di, 04.12.2018 | Do, 06.12.2018 | Di, 11.12.2018 | Do, 13.12.2018 – 17:30 – 21:00

Hier geht’s zur Anmeldung!

Weitere Kursinformationen:

  • Alle relevanten Kursinformationen sind direkt bei der Anmeldung angeführt.

Fragen:

  • Wenn du Fragen zu den Allplankursen hast, wende dich bitte per Mail an allplan.coach(at)hotmail.com
  • Wenn du Fragen zu den Cinema 4D-kursen hast, wende dich bitte per Mail an eduteam(at)maxon.net

Orientierungslehrveranstaltung

Wann und Wo?

Die Orientierungslehreranstaltung [200.271] ist für alle Erstsemestrigen verpflichtend und findet heuer wieder in der ersten Oktoberwoche statt.

Wann: Datum und Uhrzeit wir noch bekannt gegeben!

Wo: Ort wird noch bekannt gegeben

Weitere Infos dazu findest du im Tiss.

Die Anmeldung zu der OLVA findet während der Vorträge statt!

Was und Warum?

Die Orientierungslehrveranstaltung dient dazu, den Studierenden erste Einblicke in das „Bachelorstudium Bauingenieurwesen und Infrastrukturmanagement“ zu geben. Dazu gibt es an den Vormittagen Vorträge von den Professoren aus unterschiedlichen Lehr- und Forschungsbereichen.

Am Nachmittag wird das Programm der Lehrveranstaltung von deiner Fachschaft .biz gestaltet: hier erhältst du alle weiteren wichtigen Informationen rund ums Studium:

  • Welche Fächer erwarten mich in den nächsten Semestern, wo muss ich mich wann für was anmelden?
  • An wem kann ich mich wenden wenn ich Probleme habe?
  • Studienvertretung und Fachschaft- was ist das?
  • Wo finde ich was in der Universität?
  • Was muss ich bei diversen Beihilfen etc. beachten?
  • Wo bekomme ich Skripten her, in welchen Fächern ist Anwesenheitspflicht, wann muss/kann ich welche Prüfung machen?
  • Und noch vieles mehr beantworten dir gerne deine ErstsemestrigentutorInnen- und ganz nebenbei lernst du sicher ein paar deiner neuen StudienkollegenInnen kennen!