Technikerinnen der Zukunft

Die TU Austria, der Verband der drei österreichischen Technischen Universitäten TU Wien, TU Graz und Montanuniversität Leoben, sucht die Technikerin der Zukunft.

Dafür schreibt sie erstmals einen Preis für Schülerinnen der 9. – 13. Schulstufe aus, in dem sich die jungen Frauen einzeln oder in Gruppen mit Biografien von Technikerinnen beschäftigen sollen.
2019 durften die ersten Frauen als ordentliche Hörerinnen an technischen Universitäten studieren, aber auch ohne Universitätsstudium waren Frauen als Erfinderinnen tätig. Ada Lovelace hat die Grundlagen für die ersten Computerprogramme geschaffen, Hedy Lamarr war nicht nur Schauspielerin, sondern hat auch entdeckt, wie Torpedos per Funk gesteuert werden können, und Marie Curie verdanken wir die erste mobile Röntgenstation. Doch es gibt noch viel mehr Technikerinnen als diese. Alleine in Österreich studieren rund 14.000 Frauen an einer technischen Universität.

Sie haben ganz sicher innovative und neugierige Schülerinnen in Ihren Schulen, die Sie bitte über unsere Webseite (www.tuaustria.ac.at/technikerinnen) oder mittels beiliegendem Folder (der auf Wunsch auch gerne an Sie per Post geschickt wird) über den Preis informieren.

Die besten zehn Beiträge gewinnen!
Platz 1: € 700
Platz 2-5: je € 400
Platz 6-10: je € 300

Einmalige Einreichfristverlängerung bis am 15. 2. 23:59 Uhr

Die große Preisverleihung findet am 25. April 2019 im Rahmen des Töchtertages an der TU Wien statt!