Pilotversuch Holzbau-Stahlbau Kombination

Liebe Studierende,

ab kommenden Semester wird es zusätzlich die Möglichkeit geben die Stahlbau und Holzbau Übung als gemeinsames Projekt zu absolvieren. Es handelt sich hierbei um die Holzbau VU des IMWS (202.652). Die beiden Lehrveranstaltungen sind zeitlich aufeinander abgestimmt und können daher, unabhängig vom gewählten Modus, parallel besucht werden.
Die Holzbau VU (259.382) des Instituts für Architekturwissenschaften wird weiterhin als parallele Lehrveranstaltung angeboten. Eine Kombination mit dieser ist nicht möglich.

DIE ÄNDERUNGEN:
Aus einer begrenzten Auswahl von Projekten werden in der Stahlbau-Übungsausgabe den 2er-Teams die Projekte zugewiesen und in beiden Übungen ausgearbeitet. Die Lastaufstellung muss in diesem Fall nur einmal gemacht werden. Zur Unterstützung wird es von beiden Instituten eine gemeinsame Einführung zum Thema Lastaufstellung sowie der zu benutzenden Statiksoftware RSTAB und RFEM geben. Die zu verwendende Software ist nur in Holzbau vorgegeben, in der Stahlbauübung bleibt es jeder Gruppe frei welches Programm sie verwenden. Ab diesem Zeitpunkt sind die Übungen wieder unabhängig und werden wie gewohnt bearbeitet. Auch die Beurteilung erfolgt getrennt! Im Gegensatz zur regulären Holzbau VU können nur 2er Teams (sonst 3er Gruppen) gebildet werden, diese müssen natürlich auch gemeinsam die Stahlbau Übung machen. Der Vorlesungsteil von Holzbau bleibt dabei unverändert.
Bei beiden Anmeldungen ist es wichtig anzugeben, dass die Gruppe diesen Modus absolvieren möchte.
Dieser neue Modus ist ein Pilotversuch und wird in diesem Semester erstmalig probiert. Daher ist die Anzahl auf 11 Gruppen beschränkt.

Genauere Informationen gibt es im Zuge der Einführungsvorlesung am 03.03. ab 08:30 c.t. im HS 7

VOR-/NACHTEIL:
+) es ist nur mehr eine Lastaufstellung für beide Übungen notwendig
+) es ist nur noch ein Projekt in das man sich hineindenken muss
-) in Holzbau kann das Projekt nicht mehr frei gewählt werden